Sauna-Tollpatsch

Glücklich der, der von solch einem Zeitgenossen verschont bleibt. Er betritt freundlich die Sauna, schafft es aber nicht, die Türe zur Schwitzkabine zu schließen. Er hat sich sofort alle zum Freund gemacht, die von nun an auf den Spalt blicken, wo die herrliche Wärme entweicht, und einige fechten einen inneren Kampf aus, aufzustehen und die Tür zu schließen. Anderen steigt der Groll im Hals hoch, können sich aber noch beherrschen, den kleinen Tollpatsch auf seine Tat hinzuweisen.  Schlussendlich erlöst ein weiter Gast , der nun eintritt und die Türe vernünftig schließt, alle.

Nach dem er eine bereits in Betrieb genommene Sanduhr nochmals umdreht, sich wundert, das schon so viel Zeit vergangen ist, und dann doch auf eine Bemerkung eines Saunagastes die Uhr wieder richtig stellt, hoffen nun alle auf Ruhe. Er verliert aber aus welchen Grund auch immer seinen Spindschlüssel, den er nun mit akrobatischen Übungen versucht zwischen den Saunabänken hervor zu holen. Es klappert hier, es klappert da, einer bekommt das Knie in den Rücken, der andere wird vom Ellenbogen gerammt, bis auch dieses Problem behoben ist. Tatsächlich schafft er es nun, friedlich die restliche Zeit zu verbringen, bis er die Sauna verlässt, dabei allerdings einige Saunatücher anderer Saunagäste als Fußabtreter verwendet.

Nun bietet sich die hervorragende Möglichkeit, den Bademantel eines andern Gastes vom Haken zu nehmen und diesen erst etliche Meter durch die Anlage zu transportieren, bis die doch erheblich andere Farbe und Bauart  zum Nachdenken und damit auch zur Umkehr zwingt. Der rechtmäßige Besitzer des entführten Mantels versteht nachher die Welt nicht mehr, warum nun auf einmal die Ärmel auf links gedreht zu Boden hängen.

Welcher freche Architekt hat sich nur überlegt, den Ruheraum durch eine Tür von den anderen Bereichen zu trennen? Denn diese will erst durch unseren Tollpatsch bezwungen werden, der es nicht schafft, seine Tasche rechtzeitig vor der sich wieder schließenden Türe in Sicherheit zubringen. So wird der Ruheraum kurzfristig zu einer weiteren Bühne, die er mit Lärm erfüllt.

Das die Tücher, die er nun auf seiner Liege ausbreitet aus Stoff sind, sorgt nur für einen geringeren Geräuschpegel, können aber nicht verhindern das er bei der Gestaltung seiner Ruhestatt aus einem Saunaschlappen rutsch, und nun recht geräuschvoll Halt sucht.

Noch ein schneller Schluck aus der mitgebrachten Getränkeflasche und dann soll das Nickerchen kommen. Doch halt, da war ja noch die Aktion mit der Türe. Die Sprudelflasche war jetzt immer noch so aufgeregt, das bei seinem hastigen Öffnen der selben, die in Reichweite liegenden Gäste ebenfalls an dem nun hervortretenden Flascheninhalt teilhaben durften…..

… Sie lachen? Na dann viel Spaß wenn Sie auf ihn treffen, und.. er hat einige Brüder und Schwestern.

 

Hinterlasse eine Antwort