Richtig Sauna baden oder lieber alte Socken?

Es muß ein Vergnügen sein, die alte, schweißdurchtränkte Luft der anderen Saunagäste zu inhalieren. Anders kann ich es mir nicht erklären, warum man sich auf der untersten Bank in der Saunakabine hinlegt.

Hier unten ist die Temperatur zum einen recht niedrig, zum anderen sammelt sich hier die verbrauchte schwere Luft. Mit Saunabaden hat so etwas nichts mehr zu tun. Man wärmt nicht richtig durch und die Verweilzeit geht oft über das gesunde Maß hinaus.

Ich empfehle daher, zuhause alte Socken mit unter die Bettdecke zu nehmen und diese dann über den Kopf zu ziehen. Das Geruchserlebnis wird so zum einen gesteigert und in der Sauna können die Gäste, die auf richtige Plätze wollen, diese gefahrloser erreichen.

Ein Gedanke zu “Richtig Sauna baden oder lieber alte Socken?

  1. Hierbei bin ich leider ganz anderer Meinung, gerade Anfänger sollten die unteren Bänke zu schätzen wissen, da warme Luft ja bekanntlich nach oben steigt. In einer guten Sauna sollte die Luftzirkulation so sein, dass die “schweißdurchtränkte Luft der anderen Saunagäste” nicht im Raum steht. Länger als 20 Minuten sollte sowieso nicht sauniert werden.

    Ich bin etwas schockiert, wie abfällig hier manche Sauna-Gewohnheiten beschrieben werden. Der zahlreichen Anzahl von Kommentaren nach, scheint dieser Blog ja sehr erfolgreich damit zu sein. Nichts gegen etwas Sarkasmus aber ein guter Schreibstil, bei dem Betroffene dennoch schmunzeln können, sieht anders aus.

Hinterlasse eine Antwort