Entspannen, aber zack zack….

JA, dafür ist die Sauna bekannt. Hier kann man wunderbar die Seele abhängen lassen (“baumeln” möchte ich nicht mehr sagen, das Wort missbraucht inzwischen jeder Möchtegernwellnessguru).

Entspannt und ruhig will man zwischen Saunakabine, Gastronomie und Ruhebereich ein paar Stunden verbringen, und sich nur vom “Jetzt” treiben lassen.

Bis es dann hektisch wird, ein TERMIN-Entspanner ist in der Sauna. Grade noch durch den dichten Straßenverkehr gewühlt, hier schon Platz für Tasche und Saunatuch gesucht. Kurze Alibidusche und dann nach anstehenden Events, sprich Aufgüssen, gesucht. Bloß nichts verpassen, man will ja entspannen. Die nächsten Saunagäste, die sich fast phlegmatisch dahintreiben lassen, aus ihrer Ruhe geholt und nach dem nun zelebrierten Aufguss gefragt, oder was heute von der Speisekarte zu empfehlen ist. Die Zeit für eigene Recherchen ist ja beschränkt, also müssen die anderen herhalten.

Mit Sturmschritten nun zu den Orten des wohltuenden Geschehens, zum Glück sind die meisten nackt, an denen er vorbeiläuft, sonst würde der Windzug ihnen wohl noch die Kleider vom Leib reißen.

Irgendwann rappelt dann auch noch das, verbotenerweise, in die Saunaanlage mitgebrachte Handy in der Tasche und erinnert an den nächsten Termin. So schnell wie der Spuk kam, ist er (zum Glück) auch wieder verschwunden und hinterlässt ein paar verstörte Saunierer, die nun endlich wieder ungestört und in Ruhe ihrem Hobby nachgehen können, so wie es sich gehört.

Ein Gedanke zu “Entspannen, aber zack zack….

  1. Termin-Entspanner…. schöner Begriff, den du da gefunden hast. Ich glaube, jeder kennt diese Art Mensch, die den Saunagang nicht nur für sich, sondern auch für alle anderen verderben.

    Ich fordere einen Saunaführerschein mit entsprechender Eignungsprüfung! ;)

Hinterlasse eine Antwort