Aufguss – Freaks

Es gibt Leute, Saunagänger kann ich dazu nicht sagen, weil sie in meinen Augen den Sinn nicht verstanden haben. Also es gibt Leute, die müssen einfach um jeden Preis den Aufguss mitmachen.
Aufguss bedeute nicht, das man dort von einem Animateur bespaßt (ich liebe dies Wortschöpfung!) wird, sonder das dort zum Abschluss des Schwitzgangs ein zusätzlicher Hitzereiz geschaffen wird. Punkt.
Was machen aber die Leutchen? Sie setzte sich ganz unten auf die Bank, schmuggeln sogar Eis mit um durchhalten zu können, duschen vorher noch mal kalt, wickeln sich in Tücher ein… . und was ihren unterkühlten Gehirnen sonst noch so einfällt. Hat ihnen schon mal einer gesagt, das man auch ohne den Aufguss mitzumachen in der Sauna ordentlich schwitzen kann?

Sauna – Catwalk für Füße

Wo schaut man hin, wenn man in der Saunakabine so vor sich hin schwitzt und nicht die Augen geschlossen hat?
Richtig, nach unten.  Und was sieht man da? Die Füße. Die eigenen, die des Nachbarn, die des Gegenüber. Die Saunabänke sind bedeckt mit Füßen. Und was es da manchmal zu sehen gibt deckt die ganze Weite des menschlichen Daseins ab.

Ich hab noch kein Körperteil gesehen, das so unterschiedlich gepflegt ist. Da sind wirklich sexy Füße dabei, die man anknabbern könnte, lackiert oder unlackiert, auf jeden fall gepflegt. Manche Damen versuchen auch mit Geschmeide dieses Körperteil aufzuwerten. Zehenringe oder Fußkettchen kämpfen hier, um das Lauforgan in rechtem Licht erscheinen zu lassen.
Auf das Gegenteil will ich nicht besonders eingehen, nur so viel dazu:
Ein Glück, das Badeschlappe nicht Schreien können.

Bio-Sauna

Bio-Sauna, kann mir einer erklären, was das ist? Darf da nur der rein, der sich mit
Bio-Kost ernährt oder ist das nur für die Bio-Bauern und Bio-Händler?
Sind die Holzauskleidungen und/oder die Ofensteine aus biologischem Anbau?
Darf deshalb die Temperatur nicht so hoch sein?
Und warum sind dort oft diese Farblampen?
Darf eine biologische Sauna nicht dunkel bzw. schummerig sein?
Lebt das Holz etwa und krabbelt unter mir? (bíos = Leben)

Aufjüsse….

Aufgüsse in der Sauna, so vielfältig wie die Anzahl derer, die diese machen.

Jeder Aufgiesser hat seinen eigenen Stil, unglaublich. Bald bin ich so weit,
dass ich bei “Wetten dass …” antreten könnte mit der Wette: am Aufguss erkenne ich den Saunameister.
Mich würde mal interessieren, ob es schon Fan-Club’s gibt…
denn in vielen Anlagen höre ich vor dem Aufguss schon Getuschel in der Art.

Ach, der macht..,
Prima, der ist heute da..
Bei dem würde ich nicht …..,
Der macht das klasse …usw.

Es gibt welche, da hat man vor dem Aufguss schon einen Erguss zu ertragen. Da wird vor dem Anfang erzählt was und wie es gemacht wird, welche Wirkungen es auf Körper und Seele hat bla bla bla… und der andere Extremfall grüßt noch nicht einmal, wenn er herein kommt. Schüttet sprachlos das Wasser auf den Ofen, veranstaltet ein kleines Alibi-Wedeln und ist vor dem ersten Schweißtropfen wieder draußen.
Sauna, ein Leben zwischen den Extremen ;-)

Schon wieder die Fußwärmbecken…

Haben manche Leute zu hause kein Wasser und keine großen Schüsseln?

Da wird fleißig Fußbadesalz in den Becken aufgeschäumt, wer es nicht sieht kann es wenigstens riechen. Da wir an den Füßen herumgedoktert das die Hornhaut jedem Algenteppich Konkurrenz machen kann. Man kann nur froh sein, das der größte Teil wenigstens die Becken wieder säubert. Bitte liebe Badbetreiber, habt doch ein Auge drauf.

Schlabbern und kratzen..

Es gibt einige Zeitgenossen in der Sauna, die sich zum Leidwesen der anderen Saunagäste und der Saunabetreiber Rituale angewöhnt haben, die in einer öffentlichen Sauna nichts zu suchen haben. Da wird fleißig gebürstet, so das der Schweiß auf alle anderen mitverteilt wird, und Kratz- und Schabgeräusche das ganze noch abrunden. Da werden Mittelchen aufgetragen, die nicht nur auf der Haut sondern auch auf den Bänken ihre Spuren hinterlassen, der freundliche Nachfolger wischt sie bestimmt mit seinem Saunatuch auf. Auch wenn nichts daneben geht sogt das matschende Geräusch und die notwendigen Turnübungen nicht grade für die Unterhaltung der noch Anwesenden.

Warum in die Sauna?

Nein, die Damen möchten jetzt “moderat” schwitzen!
(und treten den Gang in die 50° C Kammer an).

Bitte was???

Also man (in diesem Fall frau) geht in die Sauna und möchte dabei nicht gerne schwitzen. Die bisschen Wärme ist dann ganz angenehm, und kaltes Wasser muß ja auch nicht sein. Ja bitteschön, was wollen sie dann in der Sauna? Hier wird kräftig geschwitzt und ordentlich abgekühlt, es soll ja auch einen Nutzen haben. Ich kann der Truppe daher nur empfehlen:  heizt das Wohnzimmer stark auf, zieht euch aus und haltet euer Kaffeekränzchen dort ab. Dort könnt ihr lange sitzen und schwafeln, dolle schwitzen müßt ihr auch nicht und habt noch ordentlich Geld für eine großes Stück Kuchen.

Wechselbäder

Wie oft erlebt man, daß Anfänger ratlos vor den Fußwärmbecken stehen. Gerne
bekommen sie Hilfe durch alte Saunahasen, die ihnen dann leider
fälschlicherweise zu Wechselbädern, also warm – kalt – warm – kalt… raten.

Nein! Diese Wechselbäder haben beim Saunabaden nicht zu suchen. Entweder
Kneippanwendungen oder Saunabaden. Beides geht nicht.

Hallo Saunawelt!

Freitag, den 21. Oktober 2011

Nun ist es auch auf der Saunaseite® passiert, sie hat ihren log oder auch
blog gennant. Nicht alles, was man in der Sauna so erlebt ist gleich einen
großen Artikel wert. Es sind oft die kleinen Dinge, die für Heiterkeit aber
auch oft zum Kopfschütteln führen. Die Geschichten, die einem so über den Weg laufen, [...]